Frauen machen Frieden Von Marta Halpert – Juli 2019

Angela Scharf: Eine Ex-Wienerin an der Friedensfront. Nicht der Streit steht im Vordergrund, sondern die Initiative für eine nachhaltige Lösung

Die Sonne brennt auf die weißen Quader vor dem Habima Plaza. Jeder Zentimeter Stoff wiegt zu viel, aber Angela Scharf lässt es sich nicht nehmen: Über die luftige weiße Bluse schwingt sie einen türkisen, langen Baumwollschal und knotet ihn vorne zusammen. „An diesem Schal ist unsere Gruppe erkennbar, das ist unser Alleinstellungsmerkmal“, lacht Scharf und meint nicht ihre Firma, sondern die Initiative Women Wage Peace – Frauen machen Frieden. Seit zwei Jahren engagiert sie sich für die größte Basisbewegung Israels, getragen von rund 45.000 Frauen aus allen sozialen, religiösen und ethnischen Schichten im ganzen Land.

Die NGO wurde 2014 als Reaktion auf die Operation Protective Edge gegründet. Es handelte sich um die Militäraktion als Antwort auf anhaltenden Raketenbeschuss Israels durch die Hamas und andere militante palästinensische Gruppen aus dem Gazastreifen und endete am 26. August 2014 mit einer unbefristeten Waffenruhe. „Die Frauen sagten: ‚Genug ist genug. Wir wollen unsere Söhne nicht mehr in den Krieg schicken‘ “, weiß Scharf. „Am Anfang waren das etwa zwanzig Frauen, dann ein paar Hundert, 2015 schon Tausende. Der Frauenanteil beträgt rund 80 Prozent, inzwischen machen auch Männer mit.“

Continue:

https://www.wina-magazin.at/frauen-machen-frieden/